Bernsteinkette NEFERTUM
HORUSSTÄBE

MENOPAUSE



Der Beginn der Menopause im Leben einer Frau – in manchen Fällen vorzeitig – ist ein deutliches Anzeichen hormoneller Störungen, die nicht nur vom Stress des Lebens, sondern auch von einer Vielzahl schädlicher Faktoren und negativer Einflüsse auf die emotionale und körperliche Gesundheit herrühren.

Die Ursache mag in von den Eltern erhaltener Genetik liegen, deren Leben sich ähnlich stressvoll in einem Umfeld voller negativer Einflußfaktoren gestaltet hat.

Genetische Veranlagung – ist keine Verurteilung, sondern ein Signal zum Handeln. Je früher eine Korrektur negativer Programme durch Anregen bestimmter Hormonprozesse beginnt, umso kleiner ist die Wahrscheinlichkeit, daß diese sich manifestieren und umso größer die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Verlangsamung dieser Verläufe, sodaß sie später gar nicht erst auftreten.

Tritt die Menopause altersbedingt ein, ist dies ebenfalls ein Signal eine Wahl zu treffen und dem Beginn der hormonellen Veränderung entgegenzuwirken durch Aktivieren jenes von der Natur des weiblichen Organismus selbst bereitgestellten Funktionsmechanismus.

Betrachten wir dieses konkret.

Die Wechseljahre kennzeichnen sich durch ein Abnehmen des Östrogenspiegels, was wohlbekannte Symptome wie Kräfteabbau, Schlaflosigkeit, Hitzewallungen, usw. verursacht. Darüber hinaus treten weitere beschwerdebereitende Symptome auf, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen können.

Zur Behandlung dieser bietet die heutige Medizin medikamentöse und auch hormonelle Präparate an, deren Wirkungsweise jedoch dem dem menschlichen Organismus zugrunde liegenden Funktionsmechanismus nicht entspricht, und kennen daher eine lange Liste von Nebenwirkungen.

Um klimakterische Beschwerden aufhören und in der Rumpelkammer Ihrer vergangenen Leben verschwinden zu lassen, ziehen Sie eine Anwendung von »Horusstäben« in Betracht.









Dieses erstaunliche und bis vor Kurzem geheimnisumwobene Instrument wurde von den Priestern und der Elite der alten Zivilisationen angewendet.

Den überlieferten Texten nach war dies ein Instrument höchster Wichtigkeit, sodaß die Erwähnung dessen nicht nur in Form von Texten, sondern auch in Skulpturen verschiedener Kulturen, Zeiten und Zivilisationen erhalten geblieben ist.

Im Buddhismus galt der Vajra oder auch Dorje als ein magisches Instrument mit besonderer Kraft.

Tibetische Lamas berichten, daß »der Vajra von den Göttern des Himmels zur Nutzung durch die Herren von Shambala gegeben wurde«.









Der im 3. Jahrtausend v. u. Z. entstandene Kult der großen Göttin Kiririshi der Elamiter, ist in gewisser Weise mit Kalender-berechnungen und Energiezyklus der Venus, die Einfluß auf den sexuellen und hormonellen Lebensbereich einer Frau nehmen, verbunden (nicht von Ungefähr wird Venus als Liebesgöttin angesehen).

In den Händen der auf dem Becher dargestellten Göttin befinden sich den das menschliche Nerven- und Hormonsystem anregenden »Horusstäben« sehr ähnliche Gegenstände.













Das häufigst anzutreffende Attribut von Priester- und Pharaonenstatuen Altägyptens sind genau jene »Horusstäbe«, was darauf hindeutet, daß diese ein Gegenstand höchster Wichtigkeit darstellten.

Die Anwendung von »Horusstäben« in der Menopause hat hervorragende Ergebnisse gezeigt.

Die insgesamt anregende und gesundheitsfördernde Wirkung von »Horusstäben«, basierend auf den Funktionsmechanismen, die die Natur des weiblichen Organismus selbst hierzu bereithält, läßt viele dieser menopausebegleitenden Erscheinungen verschwinden.

Aufgrund ihres sich auf den gesamten Organismus wohltuend auswirkenden Einfluß empfiehlt sich eine regelmäßige und systematische Anwendung von »Horusstäben«, wobei, Salzbäder für eine tief greifende Korrektur des Gesamtbiorhythmus des Organismus eingesetzt werden können.

Um die Wirkung von »Horusstäben« auf Organismus und Hormonsystem zu vertiefen, können Kupferpads, gemäß der Anweisung im Abschnitt Kupferpads zur Anregung des Immunsystems angewendet werden.

Eine Abstimmung der Anwendungszeit der »Horusstäbe«, Kupferpads und Salzbäder, mit dem Bioenergierhythmus Ihres Organismus ermöglicht Ihnen eine gleichzeitige Einwirkung auf eventuell weiter vorliegende Störungen.

Zur Durchblutungsförderung der eine wichtige Rolle im weiblichen Urogenital- und Hormonsystem innehabenden Beckenorgane empfiehlt sich die Anwendung höchst wirksamer Einlegesohlen mit Kupfer-Zinkeinsätzen.

Richten Sie sich für die Bestimmung der optimalen Zeit für die Anwendung von »Horusstäben« nach folgender Tabelle.

»Horusstäbe« in den Wechseljahren

ERFAHRUNGSBERICHT


ELENA KUZMINA
Pädagogische Konzertmeisterin

»Wie viele andere Menschen auch, hatte ich gesundheitliche Probleme. In meinem Fall betraf dies Polyarthitis. Mein Bein war geschwollen und ich konnte nicht gehen.

Eine Freundin riet mir zur Behandlung ›Horusstäbe‹ anzuwenden.

Nach zwei Wochen verbesserte sich mein Zustand merklich. Ich konnte das Bein belasten und auch wieder gehen.

Außerdem sind meine klimakterischen Beschwerden, Reizbarkeit, Hitzewallungen und Schlaflosigkeit verschwunden und fühle ich mich viel besser. ›Horusstäbe‹ sind zu einem festen Bestandteil meines Lebens geworden«.
Kontaktieren Sie uns
Haben Sie Fragen oder Kommentare zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
+7 901 301 81 07
+7 964 333 29 36
Moscowsky pr. 78-2, Sankt-Petersburg, Russia
Alle Rechte an den Inhalten dieser Webseite gehören
Valery M. Uvarov

Eine Verwendung dieser Inhalte oder Teile der Inhalte dieser Webseite in irgendeiner anderen Weise als der persönlichen Vertrautmachung kann nur mit einer schriftlichen Zustimmung von Valery M. Uvarov erfolgen
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt