Horusstäbe
Жезлы Гора












INDIKATION FÜR DIE ANWENDUNG VON »HORUSSTÄBEN«
Tägliche Anwendung (minimal zwei Stunden) von »Horusstäben« wirkt sich positiv aus bei:

— Übererregbarkeit sowie nervlich bedingten Störungen

— Blutdruckstörungen

— vegetativen und vaskulären Erkrankungen
Eine regelmäßige Anwendung von »Horusstäben«:

— verbessert die Calciumaufnahme des Organismus (besonders wichtig bei der Behandlung von Osteoporose, Osteochondrose und weiteren Problemen im Zusammenhang mit Ablagerungen)

— normalisiert die Herzfunktion bei Herzrhythmusstörungen und Neurosen

— verbessert die Durchblutung sich positiv auf die Gefäße auswirkend

— verbessert Gedächtnis und intellektuelle Fähigkeiten

— lindert Gelenkschmerzen bei Arthritis, Arthrose, Gicht

— lindert klimakterische Probleme

— ein systematischer Einsatz der Stäbe senkt den Cholesterinspiegel

— aktiviert den für eine Regeneration und Verjüngung des Organismus wichtigen Zellteilungs- und -erneuerungsprozeß (»Horusstäbe« KONT)
»Horusstäbe« sind jenen zu empfehlen, die leiden an:

— Herz-Kreislauf-Erkrankungen

— Hypertonie (Stäbe mit Füllstoff aus Kohle und Ferromagneten)

— Hypotonie (Stäbe mit Füllstoff aus Quarz)

— Neurotropen Störungen

— Erkrankungen der Ausscheidungsorgane

— Koronarer Herzkrankheit

— Schlaflosigkeit

— Depressionen

— Bronchialasthma (nervlich bedingt)

»Horusstäbe« sind wirksam:

— bei Verkrampfungen des Magen-Darm-Trakts

— zur Vorbeugung von Atherosklerose

— bei durchblutungsstörungsbedingten Erkrankungen, einschließlich einiger Formen von Impotenz
Außerdem werden »Horusstäbe« angewendet:

— als Mittel zur Verlangsamung der Parkinsonschen Krankheit

— als Mittel zur Beseitigung von Entzündungsprozessen bei Lymphadenitis

— zum Abbau von Streß

— zur Kopfschmerzlinderung

— zur Biorhythmenkorrektur

— als Mittel zur Schlafnormalisierung (»Horusstäbe« KONT)

— als Instrument zur Vorbeugung von Jetlag für jene, deren Tätigkeit mit häufigem Zeitzonenwechsel verbunden ist (Piloten, Sportler, Touristen, Fahrer, Fernlastfahrer usw.) und eine Desynchronisierung der inneren und äußeren Uhr Leistungsabfall und Kopfschmerzen verursacht

— als Mittel zur Beseitigung von Kater


Doch allem voran bewirkt ein regelmäßiger Einsatz von »Horusstäben« die Verlangsamung von Autoimmunprozessen.

Daher können »Horusstäbe« als ein Instrument zur Vorbeugung von Krebs und als ein Mittel zur Lebensverlängerung bei AIDS betrachtet werden.

Zur Auswahl des passenden Stabtypus richten Sie sich nach folgender tabellarischer Übersicht der im Alltag am häufigsten auftretenden Störungen mit Angabe des zur Korrektur und Behandlung dieser geeigneten Stabtypus.
KONTRAINDIKATIONEN FÜR DIE ANWENDUNG VON »HORUSSTÄBEN«

Schizophrenie und andere psychische Störungen
Epilepsie
Schwangerschaft (letzte sechs Monate)

Der im Mutterleib heranwachsende Organismus besitzt in den letzten sechs Monaten bereits eine eigene Individualität (individuelle Schwingung). Die Stäbe stimmen sich auf die individuelle Schwingung desjenigen ein, der diese anwendet. Es ist zu beachten, daß die durch das Hypothalamus-Hypophysen-System der Mutter vorgegebene Schwingung sich von der Schwingung des sich entwickelnden Organismus unterscheidet, wodurch sich eine Anwendung der Stäbe in den letzten sechs Schwangerschaftsmonaten unvorhersehbar auswirken kann.

Diese Kontraindikationen gelten für sämtliche Stabtypen, insbesondere jedoch für jene mit Füllstoffen aus Steinkohle und Ferromagneten.

INDIKATION FÜR DIE ANWENDUNG VON »HORUSSTÄBEN«

Tägliche Anwendung (minimal zwei Stunden) von »Horusstäben« wirkt sich positiv aus bei:

— Übererregbarkeit sowie nervlich bedingten Störungen
— Blutdruckstörungen
— vegetativen und vaskulären Erkrankungen


Eine regelmäßige Anwendung von »Horusstäben«:

— verbessert die Calciumaufnahme des Organismus (besonders wichtig bei der Behandlung von Osteoporose, Osteochondrose und weiteren Problemen im Zusammenhang mit Ablagerungen)
— normalisiert die Herzfunktion bei Herzrhythmusstörungen und Neurosen
— verbessert die Durchblutung sich positiv auf die Gefäße auswirkend
— verbessert Gedächtnis und intellektuelle Fähigkeiten
— lindert Gelenkschmerzen bei Arthritis, Arthrose, Gicht
— lindert klimakterische Probleme
— ein systematischer Einsatz der Stäbe senkt den Cholesterinspiegel
— aktiviert den für eine Regeneration und Verjüngung des Organismus wichtigen Zellteilungs- und -erneuerungsprozeß (»Horusstäbe« KONT)


»Horusstäbe« sind jenen zu empfehlen, die leiden an:

-— Herz-Kreislauf-Erkrankungen
— Hypertonie (Stäbe mit Füllstoff aus Kohle und Ferromagneten)
— Hypotonie (Stäbe mit Füllstoff aus Quarz)
— Neurotropen Störungen
— Erkrankungen der Ausscheidungsorgane
— Koronarer Herzkrankheit
— Schlaflosigkeit
— Depressionen
— Bronchialasthma (nervlich bedingt)


»Horusstäbe« sind wirksam:

— bei Verkrampfungen des Magen-Darm-Trakts
— zur Vorbeugung von Atherosklerose
— bei durchblutungsstörungsbedingten Erkrankungen, einschließlich einiger Formen von Impotenz


Außerdem werden »Horusstäbe« angewendet:

— als Mittel zur Verlangsamung der Parkinsonschen Krankheit
— als Mittel zur Beseitigung von Entzündungsprozessen bei Lymphadenitis
— zum Abbau von Streß
— zur Kopfschmerzlinderung
— zur Biorhythmenkorrektur
— als Mittel zur Schlafnormalisierung (»Horusstäbe« KONT)
— als Instrument zur Vorbeugung von Jetlag für jene, deren Tätigkeit mit häufigem Zeitzonenwechsel verbunden ist (Piloten, Sportler, Touristen, Fahrer, Fernlastfahrer usw.) und eine Desynchronisierung der inneren und äußeren Uhr
Leistungsabfall und Kopfschmerzen verursacht
— als Mittel zur Beseitigung von Kater

Doch allem voran bewirkt ein regelmäßiger Einsatz von »Horusstäben« die Verlangsamung von Autoimmunprozessen. Daher können »Horusstäbe« als ein Instrument zur Vorbeugung von Krebs und als ein Mittel zur Lebensverlängerung bei AIDS betrachtet werden.

Zur Auswahl des passenden Stabtypus richten Sie sich nach folgender tabellarischer Übersicht der im Alltag am häufigsten auftretenden Störungen mit Angabe des zur Korrektur und Behandlung dieser geeigneten Stabtypus.

KONTRAINDIKATIONEN FÜR DIE ANWENDUNG VON »HORUSSTÄBEN«

Schizophrenie und andere psychische Störungen
Epilepsie
Schwangerschaft (letzte sechs Monate)

Der im Mutterleib heranwachsende Organismus besitzt in den letzten sechs Monaten bereits eine eigene Individualität (individuelle Schwingung). Die Stäbe stimmen sich auf die individuelle Schwingung desjenigen ein, der diese anwendet. Es ist zu beachten, daß die durch das Hypothalamus-Hypophysen-System der Mutter vorgegebene Schwingung sich von der Schwingung des sich entwickelnden Organismus unterscheidet, wodurch sich eine Anwendung der Stäbe in den letzten sechs Schwangerschaftsmonaten unvorhersehbar auswirken kann.

Diese Kontraindikationen gelten für sämtliche Stabtypen, insbesondere jedoch für jene mit Füllstoffen aus Steinkohle und Ferromagneten.
Kontaktieren Sie uns
Haben Sie Fragen oder Kommentare zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.
+7 901 301 81 07
+7 964 333 29 36
Moscowsky pr. 78-2, Sankt-Petersburg, Russia
Alle Rechte an den Inhalten dieser Webseite gehören
Valery M. Uvarov

Eine Verwendung dieser Inhalte oder Teile der Inhalte dieser Webseite in irgendeiner anderen Weise als der persönlichen Vertrautmachung kann nur mit einer schriftlichen Zustimmung von Valery M. Uvarov erfolgen
Alle Rechte vorbehalten
© 2017 Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt